Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

linux:sysrq

SysRQ-Hotkeys

Damit diese Befehle funktionieren können, muss die Datei /proc/sys/kernel/sysrq mit dem Wert 1 gefüllt werden 1).

Der Kernel horcht bei aktiviertem Parameter noch bestimmten Hotkey-Kombinationen:

Alt + Druck + rEntzieht dem X.org-Server die Kontrolle über Maus und Tastatur
Alt + Druck + oComputer wird herunter gefahren
Alt + Druck + sDaten aus dem Cache werden auf die Festplatte geschrieben
Alt + Druck + uAlle Dateisysteme werden ausgehangen
Alt + Druck + bNeustart
Alt + Druck + mListet Arbeitsspeicherinformationen in der Konsole auf
Alt + Druck + tListet alle Prozesse in der Konsole auf
Alt + Druck + kBeendet alle Prozesse auf dem Terminal 2)
Alt + Druck + eSendet ein SIGTERM an alle Prozesse, außer dem Init-Prozess
Alt + Druck + iSendet ein SIGKILL an alle Prozesse, außer dem Init-Prozess
Alt + Druck + cLegt ein Crashdump an
Alt + Druck + wZeigt alle blockierten Prozesse in der Konsole

Will man das System mit möglichst wenig Schaden neustarten, empfiehlt sich folgende Kombinationsreihenfolge:

  1. Alt + Druck + r
  2. Alt + Druck + s
  3. Alt + Druck + e
  4. Alt + Druck + i
  5. Alt + Druck + u
  6. Alt + Druck + b
1)
z.B. mit dem Befehl echo 1 | tee /proc/sys/kernel/sysrq in der /etc/rc.local
2)
Kill
linux/sysrq.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/02 00:48 (Externe Bearbeitung)